Skip to content

Plan B für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf

Im Leben jedes Kindes gibt es den Plan A: geborgen in der eigenen Familie aufzuwachsen. Leider ist das nicht immer möglich. Wenn ein Kind oder Jugendlicher – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr in der Herkunftsfamilie leben kann, kann Plan B eine sinnvolle Alternative sein. Wir bieten durch unser Betreuungskonzept sowohl Geborgenheit als auch klare Strukturen und eine professionelle Betreuung. Die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen werden in Fachfamilien betreut. Das bedeutet, dass in den Familien, die ein Kind bei sich aufnehmen, mindestens ein Familienmitglied eine pädagogische Ausbildung hat.

Plan B – Hilfen zur Erziehung e.V. – ist ein gemeinnütziger Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Bonn, mit einem zusätzlichen Präsenzbüro in Delmenhorst.

B wie Beziehung, Betreuung, Beratung und Begleitung

Das B steht für die Säulen unseres Jugendhilfeangebotes. So sind unsere familienanalogen Betreuungsangebote auf Kinder und Jugendliche abgestimmt, die neben einem strukturierten Rahmen ein intensives Beziehungsangebot durch pädagogische Fachkräfte benötigen. In Beziehung zu gehen bedeutet, dass man sich seinem Gegenüber auch emotional öffnet. Je intensiver die Beziehung ist, desto größer ist allerdings auch die Gefahr, sich in Emotionen zu verstricken. Daher ist es für die Fachfamilien wichtig, in der täglichen Arbeit immer wieder eine innere Distanz herzustellen und die Arbeit gut zu reflektieren. Um hierfür beste Voraussetzungen zu schaffen, begleiten wir die gesamte Fachfamilie durch unser Doppeltes Betreuungsmodell.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.